Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

start

Herzlich willkommen auf der Seite der Unabhängige Bürger Vogt e.V.

Unabhängig Bürgernah Überparteilich Erfolgreich

UB Vogt besichtigt Windenergieanlagen Bad Saulgau

Am 8. April organisierte Energiedialog BW eine Informationsfahrt zu den Windenergieanlagen Bad Saulgau, den Freiflächen-Photovoltaik-Anlagen und einem Biogasanlagenbetreiber in Leutkirch, an der einige UBler teilnehmen konnten. Zunächst konnte man nach dem Tag schon erst einmal denken, es spricht eigentlich, insbesondere gegen Windkraft, kaum noch etwas und die vorgestellten Energieträger sind die Rettung all unserer Probleme. Die Branche der Hersteller von Windenergieanlagen hat ihre Hausaufgaben erledigt und durch viele technische Systeme und Weiterentwicklungen der Anlagen den Kritikern im wahrsten Sinne des Wortes viel Wind aus den Segeln genommen. Aber nach etwas Abstand setzt sich doch wieder eine etwas differenziertere Betrachtung durch. Die Fahrt glich daher eher einer perfekt organisierten und inszenierten Kaffeefahrt zum Thema “Erneuerbare Energien”. Hochkarätige Experten, Schallmessungen, Politikberater der agora-energiewende, extra aus Berlin angereist, der Regionalverbandsvorsitzende, Verantwortlicher der Genehmigungsbehörde etc. beeindrucken durch ihre Präsenz und suggerierten ein hohes Maß an Professionalität, Seriosität und Verlässlichkeit bei der bevorstehenden Planung des größten Windparks in Süddeutschland. Darüber hinaus wurde das Ganze von exzellent geschulten Moderatoren begleitet, die gezielt eingriffen mit typischen Fragen, um die Informationsströme zu lenken.

Es werden mit einem Windkraftbetreiber und mit der EnBW als Freiflächen-Photovoltaik-Anlagenbetreiber zwei Großanbieter präsentiert, die sicherlich ganz andere Interessen verfolgen, als nur das Gemeinwohl der Gesellschaft zu steigern. Über sonstige Alternativen, das gewaltige Potential von Hausdach-PV-Anlagen bzw. auch lokalen Kleinwindanlagen wird als Alternative in keinster Weise eingegangen oder auch weiterhin bestehende Gefahren oder Probleme von Windkraftanlagen werden nicht angesprochen.

Wenn man einen Windkraftbetreiber zu der Problematik von Windkraft befragt, bekommt man sicherlich die gleiche Antwort wie von einem Vertreter der Tabakindustrie auf die Frage zur Gefährlichkeit des Rauchens …

Insgesamt ist aber vor allem noch zu bedenken, dass die aktuellen Planungen der Stadtwerke Ulm im Altdorfer Wald in ein komplexes Waldgebiet eingreifen, daß unseres Erachtens ein hohes Schutzbedürfnis im Hinblick auf sein ökologisches Potenzial und die Wasserversorgung einer ganzen Region darstellt. Eingriffe können nur abgeschätzt (!!!) werden, aber wie häufig hat man mit Einschätzungen auch schon daneben gelegen und dann sind die geschaffenen Fakten nicht mehr umkehrbar und eine dauerhafte Schädigung eingetreten. Hier ist sicherlich der Aspekt der Vorsorge unbedingt zu beachten!

Dr. Frank Kirchner 1. Vors. UB Vogt

 

Ältere Einträge >>

Besuchen Sie auch unsere Themen unter Menupunkt Aktuelles!!

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
start.txt · Zuletzt geändert: 2019/04/14 11:19 von marc