Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


start

Herzlich willkommen auf der Seite der Unabhängige Bürger Vogt e. V.

11.10.2017 Vogt beschließt Beitritt zum Zweckverband Haslach-Wasserversorgung

Neues aus dem Gemeinderat

Vogt beschließt Beitritt zum Zweckverband Haslach-Wasserversorgung

Seit annähernd zwei Jahren diskutiert der Gemeinderat Vogt über die Sicherstellung der Wasserversorgung für ihre Vogter Bürger. Auf dem Gebiet der Gemeinde Vogt befinden sich zwei Trinkwasserquellen von hervorragender Qualität. Die Quellfassung Rohrmoos wurde vor einiger Zeit aufwändig und teuer saniert. Der Hochbehälter Dammoos sollte dringenst saniert werden. Das Leitungssystem in Vogt, also sowohl von den Quellen nach Vogt hin, als auch im Ort selbst, ist leider sehr marode und gehört ebenfalls dringend saniert. Teilweise fließt unser Wasser durch über 40 Jahre alte Beton-Asbest-Leitungen, der Wasserverlust in unserem System ist immens.

2013 beschloss der Gemeinderat, die technische Betriebsführung an die Haslach-Wasserversorgung abzugeben. Dies ersparte der Gemeinde Vogt unter anderem die Einstellung von Personal, z.B. eines Wassermeisters. Die Zusammenarbeit mit dem Zweckverband Haslach-Wasserversorgung verläuft seitdem problemlos und mit dem technischen Wissen der Haslachgruppe konnte der Wasserverlust im Vogter Leitungssystem von bis zu 60 % auf 30 % gesenkt werden. Dennoch ist dies immer noch viel zu viel, im Vergleich dazu beträgt der Wasserverlust im übrigen Einzugsgebiet der Haslachgruppe gerade mal 3,9 % !

Bei einem Ausfall unserer Quellen, sei es durch bakterielle Verunreinigung, Verschmutzung oder technische Probleme, kann es ganz schnell zu einem Engpass mit der Wasserversorgung für Vogt kommen. Besonders bei bakterieller oder anderer Verunreinigung wären sowohl die Quellfassung Rohrmoos als auch der Tiefbrunnen Damoos betroffen, da das Wassereinzugsgebiet dieser beiden Quellen unmittelbar zusammenhängt und beide dann ausfallen würden.

Daher hat der Gemeinderat Vogt im September 2016 beschlossen, eine Verbundleitung in das Gebiet der Haslach-Wassergruppe über Abraham und Grenis legen zu lassen, damit im Bedarfsfall Wasser von der Haslachgruppe zu uns nach Vogt gepumpt werden kann. Der Bau dieser Leitung wird vom Regierungspräsidium mit ca. 600000.- Euro bezuschusst, dennoch bleiben für Vogt Kosten von ca. 2 Millionen Euro übrig.

Nun müssen auch in nächster Zeit der Hochbehälter in Damoos und große Teile des Leitungssystems saniert oder erneuert werden. Die Auflagen für die kommunale Wasserversorgung werden EU-rechtlich für die Versorger immer schwieriger und komplexer, so dass es für eine Gemeinde als kleiner kommunaler Wasserversorger in naher Zukunft unmöglich sein wird, den vorgegebenen Standard einzuhalten.

Der Zweckverband Haslach-Wassergruppe agiert nun schon seit über 100 Jahren als kommunaler Zusammenschluss vieler kleiner Gemeinden und Weiler in unserer Region und kann als Verbund sowohl die notwendigen Investitionen leisten als auch die vorgegebenen Standards erfüllen.

Am 10.10.2017 fand ein Informationsabend für alle Vogter Bürger zur besseren Transparenz der Gemeinderatsentscheidung statt, dem aber, neben den meisten Gemeinderäten aus allen Fraktionen, leider nur 11 Vogter Bürger besuchten, auch die Gemeinderatssitzung am 11.10.2017 war nur spärlich von Vogter Bürgern besucht.

Insgesamt stellt sich aber heraus, dass die meisten Bürger gar nicht wissen, was „ihr Wasser“ für den täglichen Bedarf eigentlich kostet. Zur Zeit kostet in Vogt der Kubikmeter Wasser 1,55 € zuzüglich 2,60 € monatliche Grundgebühr. Bei einem 4-Personenhaushalt mit einem jährlichen Wasserverbrauch von ca. 150 m3 schlägt dies im Jahr mit ca. 263.-€ zu Buche.

Der Gemeinderat Vogt hat nun in seiner Sitzung vom 11.10.2017 beschlossen, dem Zweckverband Haslach-Wasserversorgung beizutreten. Die Entscheidung fiel unter anderem mit Mehrheit der UB-Fraktion mit 9:6 Stimmen eindeutig für diesen Beitritt aus. Welche Folgen und Vorteile hat diese Entscheidung nun für die Vogter Bürger?

Vogt erhält nach wie vor Wasser aus seinen eigenen Quellen!
Die Sanierung und Unterhaltung des gesamten Vogter Wassernetz einschließlich des Hochbehälters in Damoos obliegt nun dem Zweckverband Haslach-Wassergruppe.
Die technische und betriebswirtschaftliche Führung übernimmt der Zweckverband, die Vogter Verwaltung wird somit spürbar entlastet.
Der Vogter Haushalt wird spürbar entlastet, da die Investitionskosten nun beim Zweckverband liegen.
Der Wasserpreis wird steigen.
Dies wäre aber auch bei einem eigenverantwortlichem Betrieb der Wasserversorgung unumgänglich gewesen und höchstwahrscheinlich höher ausgefallen, da teure Sanierungen anstehen und dies auf den Wasserpreis für die Bürger umgesetzt werden muss.
Der Wasserverlust aus unseren Leitungsnetz wird deutlich reduziert werden.
Die geforderten rechtlichen und technischen Vorgaben von Regierung und EU können in diesem großen Kommunalverband umgesetzt werden.
Bei Störungen und Problemen mit der Wasserversorgung kann Vogt problemlos aus dem Netz des Zweckverbandes mitversorgt werden.

Diese Gründe haben nun uns von der UB-Fraktion dazu bewogen, dem Zweckverband Haslach-Wassergruppe, der als kommunaler Verband seit über 100 (!) Jahren hier in der Region hervorragende Arbeit leistet, beizutreten.
Wir von den Unabhängigen Bürgern Vogt sind uns sicher, dass wir so die richtige Entscheidung für eine sicheres und in der Zukunft tragfähiges Wassernetz mit Vogter Wasser für unsere Vogter Bürger getroffen haben.

Dr.med. Frank Kirchner
1.Vorsitzender der Unabhängigen Bürger Vogt e.V.

 

Ältere Einträge >>

Besuchen Sie auch unsere Themen unter Menupunkt Aktuelles!!

start.txt · Zuletzt geändert: 2017/02/05 20:17 von marc